Im Januar und Februar 2014 wurden an jeweils 3 Arbeitstagen durch unsere AKTIV-Gruppe und dem Vorsitzenden des GVL in den Streuobstwiesen ein Obstbaumschnitt durchgeführt. An den alten Obstbäumen wurde ein Verjüngungsschnitt durchgeführt.Schnitt 2014 01

Einige sehr alte und teilweise marode Obstbäume wurden stehen gelassen, um den Steinkauz weiterhin Nistmöglichkeit zu geben. Insgesamt mussten ca. 12 cbm Gehölzschnitt durch die Stadtverwaltung mit Fahrzeugen abgeholt und entsorgt werden. Im nächsten Jahr werden die Obstbäume in den Wiesen am „Ahremer Lichweg“ geschnitten.Die Streuobstwiesen zwischen Lechenich Süd und Ahrem bestehen schon nachweislich aus dem 18. Jahrhundert. Viele Lechenicher Bürger hatten dort für Ihre Ziegen, Schafe und Kühe, sowie Pferde die Wiesen bewirtschaftet. 1904 hat der Gartenbauverein Lechenich Obst an den Kaiserhof in Berlin geliefert. Nach dem zweiten Weltkrieg und der Umstellung der Landwirtschaft wurden die Wiesen immer mehr und mehr vernachlässigt. 1980 wurde vom Geschäftsführer des Gartenbauvereines Herrn Hans Oberhofer der Antrag gestellt, diese Wiesen unter Landschaftschutz zu stellen. Dieser Antrag wurde einstimmig begrüßt und auch die Untere Landschaftsbehörde des Rhein-Erftkreises hat diesen Antrag sofort zugestimmt.Schnitt 2014 021992 hat der 1.Vorsitzende des Vereins, Hans Oberhofer, alle Grundstückbesitzer der Wiesen angeschrieben bzw. angesprochen ob Sie gestatten würden, wenn der Gartenbauverein auf ihren Wiesen verschiedene Obstbäume pflanzen würde. In einer
großen Pflanzaktion wurden über 125 verschiedene Obstsorten, Birne, Apfel, Kirsche und Zwetschen angepflanzt. Bürgermeister, die Kirchengemeinden, Kindergärten, Vereine, Schulklassen, Naturschutzbund und Bürger haben bei dieser Aktion mitgeholfen. Leider mussten über 100 Jungbäume wieder neu gepflanzt werden, weil die Wühlmaus alle angefressen hatte. Nach Rücksprache mit der Universität in Tübingen die ebenfalls dieses Problem hatten, wurden alle neu gepflanzten Obstbäume mit einem Kükendrahtkasten versehen. Dieser Schutz hat sich hervorragend bewährt.
1996 hat der Gartenbauverein dann die Patenschaft und die Pflege der Streuobstwiesen übernommen. Jedes Jahr werden neue Obstbäume gepflanzt und ältere zurückgeschnitten.Schnitt 2014 03Seit vielen Jahren findet immer wieder ein Obstbaumschnitt-Lehrgang für alle interessierten Bürger statt. Viele Teilnehmer kommen aus den umliegenden Städten, wie Brühl, Frechen, Köln, Düren, Hürth und Kerpen. Dieser Lehrgang findet großen Zuspruch in der Bevölkerung.
1996 wurde aus altem Eichenholz (Schmiede Konradsheim 18.Jahrhundert) ein Wegekreuz mit 2 Trauerweiden und 2 Ruhebänken aufgestellt und vom Kaplan Neuhöfer der kath. Kirche eingesegnet. Eine Stahlbeton-Brücke wurde auf Veranlassung des 1.Vorsitzenden des Gartenbauvereines und Ortsbürgermeisters von Lechenich Hans Oberhofer aufgestellt, um den Kindern aus der Weststadt einen sicheren und kürzeren Schulweg zur Südschule und zum städt. Kindergarten-Süd zu geben. Auch viele Bewohner des Heinz-Kühn-Seniorenheims besuchen die Streuobstwiesen als Ruhe- und Erholungsgebiet.

 

SL378438
DSC00439
SL377759
SL371925