Vandalismus am Wegekreuz in Lechenich

vandalismus wegekreuz

Im

 Mai 1996 also genau vor 22 Jahren hat der Gartenbau- und Verschönerungsverein in den Ahremer Streuobstwiesen ein Wegekreuz mit dem Christuskörper aufgestellt und von Kaplan Christof Dürig eingeweiht. Dieser Körper wurde für damals 600 DM in Kevelaer gekauft.

Am Pfingstsamstag musste der 1. Vorsitzende des Vereins, Hans Oberhofer, traurig feststellen, dass beide Arme und das INRI-Schild vom Christus-Körper herausgerissen wurden und verschwunden sind. So ein Vandalismus hat Hans Oberhofer in seinen fast 24 Jahren als Ortsbürgermeister noch nie gehabt. Sein gesamter Vorstand ist entsetzt über diese Freveltat. Ein neuer Christuskörper wird bestimmt heute 1.000 Euro kosten, zudem ist es natürlich auch mit der Fahrerei nach Kevelaer verbunden.

SL377674
SL377680
SL377709
SL377659