Maulwürfe

Unser kleiner Helfer oder auch nicht

Aktivitätszeiten und Sozialverhalten

Ein Maulwurf in seinem Hügel

Wie viele andere unterirdisch lebende Säugetiere haben Europäische Maulwürfe keinen ausgeprägten Tag-Nacht-Rhythmus. Die Aktivität ist in drei Wach- und Schlafphasen aufgeteilt, die Wachphasen sind meist vormittags, nachmittags und gegen Mitternacht mit einer Dauer von jeweils etwa 4 bis 5 Stunden. Während dieser Phasen durchstreifen sie ihre Gänge auf der Suche nach Essbarem. Sie halten keinen Winterschlaf, sondern sind auch während der kälteren Jahreszeit aktiv. Um in dieser Zeit genug Nahrung zu finden, verlegen sie ihre Aktivitäten in tiefer gelegene Bodenschichten und legen Vorräte an.

Europäische Maulwürfe sind wie die meisten Insektenfresser Einzelgänger, die außerhalb der Paarungszeit den Kontakt zu Artgenossen meiden. Die Gänge und die Nester werden mit Drüsensekreten markiert, um eindringende Artgenossen aufmerksam zu machen. Diese Tiere sind territorial und bewohnen ein durchschnittlich 2000 Quadratmeter großes Revier. Nur in der Paarungszeit im Frühling erweitern die Männchen ihre Reviere beträchtlich, sodass es sich mit dem der Weibchen in der Umgebung überlappt.

Wie man einen Maulwurf bekämpft, 8 Tricks

Ein Maulwurf schafft es innerhalb kürzester Zeit, einen Garten komplett umzugestalten. Die Vertreibung dieser Tiere kann dagegen mehr Zeit in Anspruch nehmen. Möchten Sie einen Maulwurf verscheuchen, probieren Sie es mal mit einem der folgenden 8 Tricks:

  1. Durch unverzügliches Einschwemmen der Hügel können Sie dem Maulwurf den Spaß verderben. Dies könnte ihn dazu bewegen, sich in einen anderen Garten zurückzuziehen.
  2. Eine effektive Methode ist das Einfangen der Tiere mit Lebendfallen. Diese sollten in den Gängen platziert und regelmäßig durch den Aufsteller kontrolliert werden. Das Töten der Tiere mit Scherenfallen ist verboten, Maulwürfe sind durch das Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützt.
  3. Eine weitere Möglichkeit ist das Einbringen von Duftbarrieren in die Gänge. Hierzu eignen sich Seifenlauge, ein Molke-Milchgemisch im Verhältnis 1:3, Jauche, Knoblauch, Heringsköpfe oder Zitrusöl. Da der Maulwurf über einen guten Geruchssinn verfügt, fühlt er sich durch die Geruchsstoffe irritiert und wird damit aus dem Gebiet verscheucht. Im Fachmarkt können Sie Lavasteine erwerben, welche mit solchen Geruchsstoffen versehen sind und lediglich in die Gänge gesteckt werden müssen.
  4. Eine ähnliche Wirkungsweise haben vermutlich menschliche Haarbüschel, welche in die Gänge gelegt werden. Diese verscheuchen die Tiere ohne sie zu töten.
  5. Da Maulwürfe ein sehr feines Gehör haben, lassen sie sich auch durch Lärm verscheuchen. Stecken Sie hierzu eine leere Flasche mit der Öffnung nach oben in den Maulwurfs-Hügel oder Gang. Der Wind erzeugt Schwingungen, welche die Tiere verscheuchen.
  6. Den gleichen Effekt haben im Fachhandel zu erwerbende Ultraschallgeräte. Diese werden in die Erde gesteckt und erzeugen Vibrationen. Es gibt diese Gerät mit Batterie- oder Solarantrieb.
  7. Bevor Sie jedoch im Fachhandel unnötiges Geld ausgeben, versuchen Sie doch zunächst, den Maulwurf durch ein Windrad zu vertreiben. Auch dieses erzeugt, in die Erde gesteckt, Vibrationen, welche dem Maulwurf missfallen.
  8. Die letzte Chance ist der Schädlingsbekämpfer. Dieser kümmert sich um die fachgerechte Beseitigung des Maulwurfes ohne ihn zu töten.
SL371913
Obst 01
DSC00430.1
DSC01391